Federgabel- & Dämpferservice

von Lea Raab

Eine Federung am Fahrrad bietet Komfort, Kontrolle und sie erhöht die Sicherheit beim Radfahren. Die Federgabel am Vorderrad bzw. der Dämpfer am Hinterrad kann man mit den Stoßdämpfern am Auto vergleichen. Zusammen spricht man hier auch vom Fahrwerk. Je nach Bauart geschieht dies mit Hilfe einer Luft- oder Stahlfeder und einem hydraulischen Dämpfungselement. Diese Komponenten benötigen jedoch auch die entsprechende Pflege.

Die Federgabel ist ein wichtiger Bestandteil vieler Fahrräder, sie erhöht den Fahrkomfort und die Sicherheit. Durch regelmäßiges Fahren verschmutzt das Innere der Gabel und Dichtungen verschleißen, das ist ganz normal. Es ist wichtig, einen regelmäßigen Service durchzuführen.

Der Dämpfer sorgt dabei für ein kontrolliertes Ein- und Ausfederverhalten des Hinterrades. Sowohl abrupte Schläge wie auch kleinen Unebenheiten werden ausgeglichen. Das Hinterrad hat mehr Bodenkontakt und somit erhöht sich die Traktion und der Fahrkomfort.

 

Wann ist ein Gabelservice notwendig?

Kommt die Pflege und Wartung um die Federgabel zu kurz, kann es schnell dazu kommen, dass gewisse Symptome auftreten, die die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen:

  • Federgabel läuft schwer
  • Federelement verliert Öl oder Luft
  • Federgabel lässt sich nicht feststellen

Falls eines dieser Symptome bei dir auftritt, ist es an der Zeit, deine Gabel zu warten. Der Gabelservice spielt für Mountainbiker aber eine größere Rolle, deshalb sollten diese ihre Federgabel regelmäßiger warten und nicht erst dann, wenn schon Probleme auftreten. Aufgrund dessen gibt es auch bestimmte Wartungsintervalle für eine Federgabel.

Hersteller empfehlen unterschiedliche Wartungsintervalle, die von deinen Fahrstunden und dem Gelände abhängen. Hobby-Biker sollten einmal pro Jahr oder etwa alle 200 Betriebsstunden einen Komplettservice durchführen. Mountainbike-Fahrer, die viel in dreckigem und matschigem Gelände unterwegs sind, sollten nach ca. 100 Betriebsstunden einen Service machen.
Es ist empfehlenswert nach jeder Fahrt die Standrohre und den Staubabweiser zu reinigen und die Standrohre auf Kratzer zu checken.

 

großer oder kleiner Service?

Bei moderatem Gebrauch mit geringer Laufzeit bis zu ca. 100 Stunden reicht ein kleiner Gabelservice völlig aus. Ein Gabelservice kann, abhängig vom Hersteller, unterschiedliche Leistungen beinhalten. Die folgende Übersicht dient also nur als grobe Orientierung:

  • Gründliche Reinigung (Dämpfungseinheit nicht eingeschlossen)
  • Prüfung der Bauteile auf Beschädigungen
  • Staubabstreifer und Schaumstoffringe werden ausgetauscht
  • Funktionsprüfung der Dämpfungseinheit

Bei starker und regelmäßiger Benutzung und bei auffälligen Problemen sollte man vorzugsweise den großen Gabelservice in Anspruch nehmen. Benutzt du dein Mountainbike weit über 100 Fahrstunden im Jahr oder es treten auffällige Probleme auf, raten wir dir zu einem großen Gabelservice. Auch dieser kann, abhängig vom Hersteller, unterschiedliche Leistungen beinhalten. Die folgende Übersicht dient also nur als grobe Orientierung:

  • Federelement wird demontiert und gründlich gereinigt
  • Prüfung der Bauteile auf Beschädigungen
  • Wartung der Dämpfungseinheit
  • Neue Dichtungen, Verschleißteile, etc. werden nach Werksangabe wieder aufgebaut
  • Funktionsprüfung

Was die spezielle Wartung an Federgabeln angeht, solltest du dies lieber dem Servicecenter überlassen, wenn du dafür nicht die speziellen Fachkenntnisse, die nötige Erfahrung und die richtigen Werkzeuge hast. Die Gefahr, die Gabel dabei, ohne genug Fachwissen auszutrocknen oder zu beschädigen, ist zu groß.

 

Wann ist ein Dämpferservice notwendig?

Sollte dir bereits eines der folgenden Symptome aufgefallen sein, besteht Handlungsbedarf:

  • Schmatzende Geräusche
  • Verlust von Öl oder Luft
  • Unkontrolliertes Ein- oder Ausfedern
  • Schwergängigkeit des Dämpfers
  • Starkes Wippen

Hersteller empfehlen zusätzlich bei z.B. Mountainbikern, die regelmäßig im Gelände und Matsch unterwegs sind, mindestens zweimal im Jahr einen Dämpferservice durchzuführen. Man entscheidet, abhängig von bestimmten Faktoren, ob ein kleiner Dämpferservice genügt oder ob der große Service durchgeführt werden muss.

 

großer oder kleiner Service?

Belastest du dein Federelement nur leicht und unregelmäßig, reicht im Normalfall der kleine Dämpferservice. Dabei werden meist folgende Leistungen durchgeführt, es kann jedoch von Hersteller zu Hersteller variieren:

  • Reinigung der Luftkammer
  • Austausch von Öl- und Staubabstreifer
  • Prüfung auf Beschädigungen
  • Montage mit neuen Schmiermitteln
  • Überprüfung der Dichtungen (Luftfeder)
  • Funktionsprüfung
  • Einstellung auf den Fahrer

Stellst du auffällige Probleme fest? Dein Rad wurde über einen langen Zeitraum gar nicht benutzt oder gegenteilig, dein Federelement ist ständig in starker Benutzung und ist bereits über 100 Betriebsstunden im Einsatz?  Dann empfehlen die Hersteller den großen Dämpferservice, der meist folgende Leistungen beinhaltet:

  • Zerlegung und Reinigung des Dämpfers
  • Prüfung auf Beschädigungen
  • Wechsel von inneren/äußeren Dichtungen
  • Tausch von Dämpfungsölen und Verschleißteilen
  • Montage mit neuen Schmiermitteln
  • Funktionsprüfung
  • Einstellung auf den Fahrer

Verfügst du nicht über die erforderlichen Fachkenntnisse, Erfahrung und das nötige Werkzeug, solltest du dich, wie auch beim Gabelservice, an den Hersteller wenden. Ohne das nötige Fachwissen ist das Risiko einer Beschädigung am Federelement zu groß

 

Egal ob großer oder kleiner Service, eine Wartung der Gabel und des Dämpfers stellt sicher, dass dieser dir maximalen Komfort, Sicherheit und Fahrspaß garantiert.