Startseite Ratgeber Ratgeber | Fehler bei E-Bikes

Ratgeber | Fehler bei E-Bikes

von Ronny Lorenz

Jeder E-Bike-Besitzer kennt das. Man fährt mit dem Pedelec gemütlich durch die Gegend und plötzlich reagiert der Motor anders als gewohnt: die Tretunterstützung und somit die Geschwindigkeit lässt nach, der Motor stottert oder fällt komplett aus. Das E-Bike-Display meldet einen Fehler. Doch Fehler ist nicht gleich Fehler. Wir zeigen Ihnen welche Probleme Sie einfach und schnell selbst beheben können und wann Ihr E-Bike besser zum Händler sollte.

An einem Pedelec befindet sich viel Elektronik, sei es der Controller oder die Antriebseinheit. Hier kann es zu Funktionsstörungen und Kurzschlüssen kommen. Das E-Bike-Display zeigt dann einen entsprechenden Fehlercode an. Manche Fehlercodes weisen auf einen simplen Fehler hin, den Sie schnell aus der Welt schaffen können. Im Folgenden finden Sie die gängigsten Codes für BOSCH- und SHIMANO-Systeme.

Das sind die häufigsten Fehlerquellen bei Bosch- und Shimano-Antrieben

Wir sind mit dem E-Bike unterwegs in den Alpen. „Fehler 503“ steht plötzlich im E-Bike-Display. Der Motor zieht nicht mehr richtig. Die BOSCH-E-Biker unter ihnen lächeln wahrscheinlich schon, weil sie wissen um welche Fehlermeldung es sich handelt. Die Ursache ist ein verrutschter Speichenmagnet. In diesem Fall sehen Sie nach dem Magnet am Hinterrad. Dieser muss parallel zum Abnehmer-Sensor stehen, dann funktioniert das System wieder einwandfrei. Wir helfen Ihnen bei der Fehlersuche. In der Tabelle finden Sie weitere Fehlercodes des BOSCH E-Bike-Systems.

Häufigster Fehler bei BOSCH-Motoren: Fehlercode 503

Tabelle der häufigsten BOSCH-Fehlercodes

FEHLERCODE URSACHE LÖSUNG
503 Drehzahlsensor-Fehler -> eingeschränkte Motorunterstützung, Geschwindigkeitsangabe auf dem Display zeigt 0 km/h an Position des Magneten an den Speichen des Hinterrads prüfen (Abstand zum Sensor sollte zwischen 5 und 17 mm liegen).
430 Interner Bordcomputer-Akku leer Bei Nyon, Kiox und Intuvia das Display an das System anschließen und über die Akkutaste einschalten oder über den USB-Port laden.
431 Software-Versionsfehler Ab zum BOSCH Händler – der spielt die aktuelle Software auf.

Ungefähr so häufig wie bei BOSCH der Fehlercode 503, ist bei SHIMANO STEPS der Fehler „W013“. Dieser tritt auf, wenn man Druck auf das Pedal gibt, während des Einschaltvorgangs. Die Folge: Der Motor springt nicht an. Die Lösung: Nehmen Sie beide Füße und somit den Druck vom Pedal, schalten Sie das System am Display aus und anschließend wieder ein. Und schon geht es mit Motorpower weiter.

Tabelle der häufigsten SHIMANO-Fehlercodes

FEHLERCODE URSACHE LÖSUNG
W013 Drehmomentsensor wurde möglicherweise nicht erfolgreich initialisiert -> Tretunterstützung geringer als normal oder nicht vorhanden Fuß, bzw. Druck vom Pedal nehmen, System neu starten über Ein-/Aus-Schalter des Akkus
W011 Die Fahrgeschwindigkeit kann nicht festgestellt werden -> Tretunterstützung geringer als üblich Prüfen Sie, ob der Geschwindigkeitsaufnehmer ordnungsgemäß eingebaut ist und der Speichenmagnet die richtige Position hat.
E010 Es wurde ein Systemfehler festgestellt ->Tretunterstützung geringer als üblich Entnehmen Sie den Akku und setzen Sie ihn wieder ein. Drücken Sie die Ein-/Austaste des Akkus, um ihn wieder einzuschalten.

So beheben Sie kleinere Störungen beim E-Bike

Wenn Sie unterwegs sind, der Motor ruckelt oder ein Fehler angezeigt wird, können Sie mit ein paar wenigen Handgriffen die meisten Störungen beheben:

  • Prüfen, ob das Display richtig eingerastet ist. Dazu das Display aus der Befestigung nehmen und erneut einschieben und einrasten lassen. Manche Displays sind festgeschraubt, dann die Verschraubung prüfen.
  • Reinigen Sie die Kontakte von Bordcomputer und E-Bike-Akku.
  • Ist der Akku geladen? Ladestandsanzeige am Akku prüfen
  • Ist der Akku richtig eingerastet? Akku entnehmen und erneut einsetzen
  • Sitzt der Magnet an den Speichen des Hinterrads parallel zum Sensor?
  • Prüfen Sie alle Steckverbindungen und Kabel
  • System neu starten, dazu am Display ausschalten und wieder einschalten
  • Füße und Druck von den Pedalen nehmen und System neu starten.

Quelle: www.mein-fahrradhaendler.de

error: Alert: Der Inhalt ist geschützt!